Zwei Coaches möchten ein Sachbuch schreiben – aber als Geschichte! Ihre Art des Storytellings erschien 2018 als Buch

Zwei Coaches unterrichten erfolgreich Führungskräfte darin, ihre anspruchsvolle Arbeit zu machen, ohne in einen Burnout zu geraten. Ihre Seminare enthalten viel Wissenswertes, das sich die Teilnehmenden nur über einen längeren Zeitraum wirklich aneignen können.

Storytelling: Gefühl & Sachlichkeit

Es entstand die Idee, ein Buch als Begleitmedium für Workshops und Seminare zu verfassen – der besondere Dreh dabei: Die Lerneinheiten sollten nicht als sachliche Wissenshäppchen präsentiert werden. Stattdessen sollte eine Figur gefunden werden, mit der sich die Führungskräfte identifizieren können. Diese Figur sollte Krisen durchlaufen, Auseinandersetzungen und Phasen des Aufschwungs. Sie sollte auch mal scheitern und schließlich neue, erfolgversprechende Wege einschlagen.

Gesagt, getan. Eine Figur mit forderndem Arbeitsplatz und Familie wurde kreiert, ein Antagonist gefunden – und ein Mentor ins Spiel gebracht. Die Meilensteine der Handlung wurden entworfen, immer abgestimmt auf die Lehrinhalte.

Schreibcoaching – mit Helikopterblick

Meine Aufgabe bestand darin, meinen Kunden Know-How über das Erzählen von Geschichten zu vermitteln. Wir haben den Stoff Schritt für Schritt entwickelt, mithilfe von informativen Mails, Feedback oder Telefonaten.

mehr Arbeit als ’nur‘ schreiben

Neben ihrer Seminar-Arbeit fanden die Coaches Zeit, sich ihrem Projekt zu widmen. Sie ackerten durch die erste Fassung und Überarbeitung. Sie betrieben Marktforschung und machten sich auf die Suche nach einem passenden Agenten. Sie erhielten wohlmeinende Absagen – und hatten schließlich Erfolg!

Ein Verlag nahm sich des Projekts an und veröffentlichte die Geschichte 2018. Es ist im freien Buchhandel erhältlich und über die Webseite der Coaches. So präsentieren sie sich als Autoren und Experten und sie bieten ihren Kunden einen echten Mehrwehrt, der sie beruflich und persönlich weiterbringt.